Summary

Vielerorts in Weimer geht es heiß her so laufen auch bei uns die Druckrakel heiß, in den letzten Wochen wurde intensiv projektorientiert gearbeitet einiges kann man am Wochenende vom 13 bis 16. Juli im Rahmen der Jahresausstellung der Bauhaus Universität Weimar sehen.  Zum einen der Fachkurs, welcher sich das Plakat als eigenes Medium zum Thema macht. Der zunehmende Einzug des Digitalen in die plakative Gestaltung, sowie deren Wahrnehmung und Proklamation über immer neue digitale Medien und Plattformen wurde durchleuchtet und hinterfragt. Es wurde konzipiert und entworfen, gedruckt, gemalt und montiert, collagiert, modelliert und animiert. Das Wann, Wie, Wo und Warum befragt und untersucht. Desweiteren wurde im Rahmen des Fachkurses die Gründung des ersten Weimarer Plakatklubs angestoßen umso die örtliche Plakatkultur neu zu beleben. Schlussendlich wurden neue öffentliche Möglichkeiten der Platzierung gesucht, gefunden, umgenutzt und neu erschaffen. Das Plakat medial neu gedacht. Zum anderen sind in der Erfurter Straße 8, Siebdrucke von Max Roßner zu betrachten, hier sind Siebdrucke auf Metal zu sehen, mit dem Titel: „Galerie der großen Männer“. Des weiteren ist eine Publikation geplant in Kooperation mit dem Kollektiv Kubik aufbauend auf den gemeinsamen Workshop, sowie das Model offener Siebdruckwerkstätten.

kollektivkubik

Jahresaustellung

 

dav